Abgangszeugnis der Privaten Waldschule Grunewald für Käte Brücher (1918-1976)

2010/12/1
Archiv
Urkunde
Papier, Tinte, Stempelfarbe
Berlin 17.1.1934
Höhe: 31.1 cm Breite: 21.2 cm
Schenkung von Ingeborg und Jürgen Schönfeld
Vordruck, handschriftlich ausgefüllt, Schulstempel

Käte Brücher besuchte die Private Waldschule Grunewald, weil sie mit ihren Eltern ebenfalls in der Brahmsstraße lebte. Als 1934 nichtjüdische Kinder alle jüdischen Schulen verlassen mussten, ging auch Käte Brücher von der Schule ab, um einen Beruf zu erlernen. Die nunmehr in Private Jüdische Waldschule Grunewald umbenannte Schule wurde fortan nur noch von jüdischen Schülern besucht.

Wissen Sie mehr zu diesem Objekt?
Haben Sie vielleicht einen Fehler gefunden?

Schreiben Sie uns:

Nach oben springen