Schreiben an die Siemenswerke (Elmowerk)

2010/161/12
Archiv
Postmitteilung
Papier, Kopierstift, Tinte
Berlin 18.3.1942
Höhe: 29.5 cm Breite: 20.9 cm
Schenkung von Peter Scholz
Kopfbogen der Fa. Werner von Puttkamer Immobilien, gedruckt, maschinenschriftlich, eigenhändige Unterschrift des Absenders, handschriftliche Vermerke der Fa. Siemens.

Der Absender ist Bevollmächtigter der Eheleute Franz und Anita Goldmann und versucht die Firma Siemens zu bewegen, eine Bescheinigung auszustellen, die eine Rückstellung von der beabsichtigten Deportation erwirken könnte. Inzwischen haben Goldmanns erfahren, dass eine Rückstellung beantragt werden kann, weil der älteste Sohn noch keine 20 Jahre alt und im Arbeitseinsatz ist. Die Firma Siemens wird gebeten einen entsprechenden Antrag bei den zuständigen Stellen einzureichen. Die Unterschrift ist unleserlich, es muss sich nicht zwangsläufig um den Firmeninhaber von Puttkamer handeln.
Der Sachbearbeiter Herr Liesmann entscheidet sich in seinem Vermerk dagegen: "... der Jude Goldmann kann (...) vom Betrieb zur Entlassung freigegeben werden."

Wissen Sie mehr zu diesem Objekt?
Haben Sie vielleicht einen Fehler gefunden?

Schreiben Sie uns:

Nach oben springen