Sammlung Familien Bunzel / Münden

Konvolut/80/0
Hamburg, USA, Bolivien, u.a. 1842 bis 1999
Die Sammlung dokumentiert die Emigration der Geschwister Annelise Bunzel und Herbert Münden, die gemeinsam mit ihren Ehepartnern um den Jahreswechsel 1938/39 von Hamburg aus in die USA bzw. nach Bolivien auswanderten. Akademische Ausbildung, beruflicher Werdegang und NS-Berufsverbot von Annelises Ehemann, dem Hamburger Richter Franz Bunzel, sind nahezu vollständig dokumentiert. Weitere Dokumente und Fotografien beziehen sich auf die jeweiligen Angehörigen der miteinander verschwägerten Familien Bunzel und Münden. Franz Bunzels Großeltern mütterlicher- und väterlicherseits sind mit dem Rabbiner Zacharias Frankel bzw. der Dichterin Else Lasker-Schüler verwandt.
Den umfangreichsten Teil der Sammlung macht der Briefwechsel zwischen den Geschwistern Herbert und Annelise und ihren in Hamburg verbliebenen Eltern aus, der u. a. in einem Familienalbum zum Gedenken an Anton und Hedwig Münden enthalten ist. Die Schlagworte beziehen sich auf den gesamten, im angehängten Findbuch aufgeführten Bestand.

Wissen Sie mehr zu diesem Objekt?
Haben Sie vielleicht einen Fehler gefunden?

Schreiben Sie uns:

Nach oben springen