Sammlung Familie Antmann

Konvolut/121/0
1920 bis 2005
Die Sammlung enthält Dokumente, Fotografien und Objekte von Samuel Antmann, der in Berlin ein Konfektionsgeschäft für Damenmäntel besaß, sowie zu seiner Frau Erna Antmann geb. Vogel und seinen beiden Söhnen David (Dagobert) und Manfred Antmann. Die Familie wanderte 1939 nach Schanghai aus. Von dem wenigen, was sie in die Emigration mitnehmen durften, sind die Skizzenbücher mit Modezeichnungen von Samuel Antmann und zwei Schneiderscheren erhalten, die alles waren, was er von seinem Geschäft in Berlin retten konnte. Aus Berlin stammen zudem noch einige Fotografien, die Samuel Antmann als Kantor in der Synagoge Lindenstraße zeigen. Außerdem enthält die Sammlung Dokumente zur Emigration sowie Dokumente und ein Objekt aus Schanghai, darunter einen Pass zum Verlassen des jüdischen Ghettos in Honkou.

Die Schlagworte beziehen sich auf den gesamten, im angehängten Findbuch aufgeführten Bestand.

Wissen Sie mehr zu diesem Objekt?
Haben Sie vielleicht einen Fehler gefunden?

Schreiben Sie uns:

Nach oben springen