Ausweis für Verfolgte der nationalsozialistischen Sondergesetzgebung für Golda Lilie (1885-?)

Hauptausschuss "Opfer des Faschismus", Julius Meyer (17.9.1909 - 2.12.1979)

DOK 87/508/0
Archiv
Urkunde
Papier, Tinte, Metall, Fotografie
Berlin 27.12.1946
Höhe: 14.8 cm Breite: 10.5 cm Sondermaß: aufgeschlagen
Schenkung von Elfriede Lilie
Klappkarte, Vordruck, handschriftlich ausgefüllt, Fotografie geklammert.

Golda Lilie, geb. Schiff erhält den Ausweis für Verfolgte der nationalsozialistischen Sondergesetzgebung weil sie als Jüdin der Verfolgung zwischen 1933-1945 ausgesetzt war. Sie überlebte, da sie mit dem nichtjüdischen Hermann Lilie verheiratet blieb.
Der Ausweis wurde u.a. von Julius Meyer unterschrieben.

Wissen Sie mehr zu diesem Objekt?
Haben Sie vielleicht einen Fehler gefunden?

Schreiben Sie uns:

Nach oben springen