Sammlung Familie Merzbacher

Konvolut/148/0
München, Berlin, Oranienburg, Ankara, Chapel Hill 1825 bis 2011
Schenkung von Eugen Merzbacher und von Dorothea Brander geb. Merzbacher
Die Sammlung umfasst berufliche und private Dokumente zu mehreren Generationen der Familie Merzbacher, aber auch der verwandten Familien Wilmersdoerffer und Oberndoerffer. Im Mittelpunkt der Sammlung steht das Ehepaar Siegfried und Lilli Merzbacher, das 1935 zusammen mit den Kindern Eugen und Dorothea in die Türkei emigrierte. Die Zeit im türkischen Exil wird durch eine Reihe von Fotografien, Dokumenten und Objekten dokumentiert. Einen Großteil des Bestandes macht die Korrespondenz mit Familienangehörigen und Bekannten aus, welche teilweise bis ins 19. Jahrhundert zurück geht. Das numismatische Kopierbuch der Firma J. N. Oberndoerffer von 1825/26 dokumentiert die geschäftliche Korrespondenz des Unternehmens und die Art und Ausbreitung des Münzgeschäftes zu dieser Zeit. Die umfangreichen Memoiren von Siegfried Merzbacher (1883-1971) widmen sich eingehend den Familiengeschichten Merzbacher, Wilmersdoerffer und Oberndoerffer.

Wissen Sie mehr zu diesem Objekt?
Haben Sie vielleicht einen Fehler gefunden?

Schreiben Sie uns:

Nach oben springen