Walter Frankenstein (geb. 1924) bei seiner Arbeit als Fliesenleger im Haus der Familie Horowitz

2011/259/5
Fotografische Sammlung
Fotografie
Stockholm 4.1969
Höhe: 8.8 cm Breite: 12.7 cm
r.m. (im Druck):"APR 69"
Schenkung von Leonie und Walter Frankenstein
Fotografie (farbig), Querformat, Kodak Fotopapier.

Die Aufnahme zeigt einen Mann (Walter Frankenstein) bei seiner Arbeit als Fliesenleger. Er ist von der Seite zu sehen und trägt ein blaues Hemd und eine weiße Latzhose. In seiner rechten Hand hält er einen Schwamm oder ein Tuch, mit dem er über die Fläche eines Spühlbeckens wischt, vor dem er steht. Hinter der Spüle sind zwei Reihen von weißen Fliesen mit schwarzem floralen Muster an der Wand zu sehen. Über der Spüle hängen Schränke. Im Vordergrund ist ein Wasserhahn zu sehen, aus dem Wasser läuft.

Walter Frankenstein lernte den Beruf des Fliesenlegers in der Jüdischen Bauschule in Berlin. Dort nahm er bei dem Ausbilder Willy Holz extra Theoriestunden, da in der Bauschule eigentlich nur der Beruf des Maurers gelernt wurde. 1958 emigrierte Walter Frankenstein von Israel nach Schweden, wo er zunächst wieder als Fliesenleger beschäftigt war.

Wissen Sie mehr zu diesem Objekt?
Haben Sie vielleicht einen Fehler gefunden?

Schreiben Sie uns:

Nach oben springen