Nummernschild für den Kindertransport von Beate Rose (geb. 1927)

2010/217/99
Archiv
Urkunde
Buchdruck, Tinte, Textil, Karton
20.7.1939
"Kindertransport" / (handschriftlich:) "n/England am 20.7.39" // "des Hilfsvereins der Juden in Deutschland e.V. / Berlin W 35, Ludendorffstr. 20" // "Nr." / (handschriftlich:) "8434"
Abbildung im Booklet der CD "Lost Train to Tomorrow", written by Hiawyn Oram, composed and conducted by Carl Davis. Czech National Symphony Orchestra.2014. S. 2. Das Wunder des Überlebens, Holocaust Zeitzeugen erzählen, Textbucht für Schüler*innen der Klassen 4 bis 9, Germna International School New York, 2020, S. 43
Schenkung von Beatrice Steinberg
Vordruck auf Karton montiert. Handschriftlich ausgefüllt. Vermutlich wurde der gleiche Vordruck auch als Kofferaufkleber benutzt.

Am 20. Juli 1939 floh Beate Rose mit einem der letzten Kindertransporte nach England und kam dort bei verschiedenen Familien unter. Beate Rose hatte die Kindertransport-Nummer: 8434.

Wissen Sie mehr zu diesem Objekt?
Haben Sie vielleicht einen Fehler gefunden?

Schreiben Sie uns:

Nach oben springen