Bezugsschein der Jüdischen Selbstverwaltung Theresienstadt für Hella Brummer Kranz (1911-1989)

2012/3/11
Archiv
Urkunde
Papier, Tinte
Theresienstadt 1944 bis 1945
Höhe: 21.22 cm Breite: 11.2 cm
Schenkung der Familien Charles S. Brummer und Barry D. Brummer
Vordruck, handschriftlich ausgefüllt.

Es handelt sich um einen Bezugsschein, der "Verschleisstelle" aus Theresienstadt für Henne Kranz-Brummer. Ab September 1942 wurden "Verschleisstellen" eingerichtet, die zivile Läden vortäuschen sollten. Mit diesem Bezugsschein und Ghettogeld konnte man in diesen Stellen "einkaufen". Auf dem Schein ist der Kauf von Überschuhen und Schuhen eingetragen.

Wissen Sie mehr zu diesem Objekt?
Haben Sie vielleicht einen Fehler gefunden?

Schreiben Sie uns:

Nach oben springen