Ausbildungsnachweis der Fahrschule für Walter Weissenberg (1910-2000)

2004/43/16
Archiv
Urkunde
Papier, Tinte, Stempelfarbe
Berlin 12.5.1933
Höhe: 30.4 cm Breite: 21.1 cm
Schenkung von Judith Weissenberg, geb. Ucko
Vordruck, handschriftlich, Amtsstempel des Polizeipräsidiums Berlin.

Walter Weissenberg stand kurz vor seiner ersten juristischen Staatsprüfung als er in Berlin den Reichstag brennen sah. Daraufhin entschloß er sich, Deutschland so schnell wie möglich zu verlassen. Bevor er auswanderte, legte er noch die Führerscheinprüfung ab. Die Fahrpraxis erwarb er sich in der in der Auto-Fahrschule "Am Bahnhof Charlottenburg". Nach 8 Fahrstunden und 152 absovierten Kilometern durfte Weissenberg die Fahrprüfung ablegen.

Wissen Sie mehr zu diesem Objekt?
Haben Sie vielleicht einen Fehler gefunden?

Schreiben Sie uns:

Nach oben springen