Rechnung des Jüdischen Krankenhauses für Louis Polley (1858-1935)

DOK 91/18/2
Archiv
Urkunde
Papier, Tinte
Berlin 9.5.1935
Höhe: 21.1 cm Breite: 18 cm
Schenkung von Rosalie Gehrike
Vordruck, handschriftlich ausgefüllt.

Am 07.05.1935 wurde Louis Polley ins Jüdische Krankenhaus in Berlin eingeliefert, in dem er drei Tage später an einer Lungenentzündung starb. Die Familie hatte einen Tagessatz von 7 RM und eine einmalige Summe von 10 RM für die Totenwache zu zahlen. Darüber wurde diese Rechnung ausgestellt.

Wissen Sie mehr zu diesem Objekt?
Haben Sie vielleicht einen Fehler gefunden?

Schreiben Sie uns:

Nach oben springen