Kerzenleuchter aus dem Besitz der Familie Abraham / Aram

Staatliche Porzellanmanufaktur Meissen GmbH

2012/76/1/001-002
Alltagskultur
Porzellan, modelliert, bemalt; Metall
Meißen ca. 1860 bis 1920
Höhe: 53 cm Breite: 28 cm Tiefe: 27 cm zusammengesetzt; mit dem kürzeren Armabstand vorne; Einzelteile s. Sondermaße
unter dem Standfuß (blau gemarkt): [zwei sich kreuzende, grobe Striche mit kurzen Querbalken: (Meissen?)]
Schenkung von Henri W. Aram
Vierarmiger Kerzenleuchter mit Venus und Cupido aus weißem Porzellan, bunt bemalt; aus zwei Teilen bestehend und mit Hilfe einer Metallverbindung in Standfuß und Aufsatz zusammensetzbar.

Der Standfuß besteht aus einer Figurengruppe, die auf einem mit gelben und rosafarbenen Rosenblüten und grünen Blättern verzierten Sockel sitzt: Eine junge Frau in einem kurzärmeligen Kleid, das mit Blütenmotiven in den Farben rot, lila und blau bemalt ist, hält einen jungen Knaben im Arm. Der Junge ist nur mit einem schmalen, blauen Tuch um die Hüfte bekleidet; er trägt in der rechten Hand eine rosafarbene, zarte Blume, die er der jungen Frau zuwendet. Der getreppte Sockel des Standfußes ist mit goldener Farbe umrandet.

Der abnehmbare Leuchteraufsatz besteht aus drei geschwungen und einem geraden, mittleren Arm mit jeweils einem Kerzenhalter, die an sich öffnende Blüten erinnern. Die Blattspitzen sind in den Farben blau und rosa abgesetzt. Der gesamte Aufsatz ist wie der Standfuß mit Rosenblüten und -blättern verziert. Die Kerzenhalter sind gold umrandet.

Wissen Sie mehr zu diesem Objekt?
Haben Sie vielleicht einen Fehler gefunden?

Schreiben Sie uns:

Nach oben springen