Hochzeitskleid von Ruth Stiefel (1912-1990)

2012/63/229
Alltagskultur
Kunstfaser, durchbrochenes Gewebe, Atlasgewebe, Crepegewebe, Metall
Duisburg Tag der Hochzeit 8.7.1938
Höhe: 141 cm Breite: 100 cm hängend gemessen; Breite am Rock (halbe Saumweite); Saumweite 200 cm
Schenkung von Irene Starr und Richard Stiefel in Erinnerung an ihre Eltern und ihre Familie
Crèmefarbenes, langärmeliges Kleid aus feinem durchbrochenem Stoff; bodenlang; mittig verläuft vom Kragen bis nach unten eine Knopfleiste aus eng aneinander gereihten, mit Seide bezogenen Knöpfen. Auf Höhe der Taille befindet sich ein langes Band, das durch zwei Schlaufen an der Seite getragen wird und vorne zu einer Schleife geschnürt werden kann. Der Rock fällt gerade. Der Kragen kann mit einem Metallhaken geschlossen werden. Die Ärmel sind jeweils mit vier Knöpfen besetzt.

Ruth Stiefel (1912-1990) heiratete am 8. Juli 1938 in Duisburg Sally Stiefel. Die religiöse Trauung durch Rabbiner Dr. Neumark fand in der Synagoge statt, die wenige Monate später beim Novemberpogrom zerstört wurde. Während der Zeremonie trug Ruth Stiefel dieses Hochzeitskleid. Am 16. März 1939 verließ sie zusammen mit ihrem Ehemann Sally das nationalsozialistische Deutschland und emigrierte in die USA.

Wissen Sie mehr zu diesem Objekt?
Haben Sie vielleicht einen Fehler gefunden?

Schreiben Sie uns:

Nach oben springen