Kriegstagebuch I des Apothekers Hermann Abraham (1889-1946)

Hermann Abraham (1889 - 1946)

2012/135/1/001-003
Archiv
Papier, Bleistift
5.10.1915
Höhe: 20.9 cm Breite: 16.3 cm aufgeschlagen: 20,9 x 32,3cm
Handschriftliches Dokument, 23 Seiten.

Vorne in den Hefteinband eingeklebt finden sich drei Todesanzeigen für Erich Weissenberg, der am 11.08.1915 fiel, und eine Todesanzeige für Max Salomonski, der am 18.07.1915 fiel. Außerdem ein eingeklebter Zeitungsausschnitt mit einem Porträtbild von General von Gallwitz.
Erste und letzte Seite des Heftes sind bedruckt: Seite 1 Porträts von Kaiser Wilhelm II. und seiner Ehefrau Auguste Victoria sowie einer Auflistung ihrer Kinder und der Geschwister des Kaisers. Letzte Seite: Auflistung von wichtigen Begebenheiten aus der Preußisch-Deutschen Geschichte.

Das 1. Kriegstagebuch von Hermann Abraham umfasst den Zeitraum 30.07.-15.10.1915. Abraham war in dieser Zeit Sanitäts-Soldat im Königlich Preußischen Hilfs-Lazarettzug Nr. 12 der Armeegruppe Gallwitz (8. Armee).
Eintrag vom 5.8.: "[...] in Neustettin die Nachricht, dass Warschau gefallen ist."
8.8. Porta Westfalica.
12.08. Hannover passiert.
14.08. Wittenberg; 15.08. eben Argenau passiert.
In der Heftmitte finden sich Einträge zu den einzelnen Stationen des Lazarettzuges vom 2.06. bis zum 28.08.

002: Eingelegt: Zeitungsausschnitt Erlass vom 20.11.1915, der besagt, dass das Sanitätspersonal erst in die Heimat entlassen werden kann, wenn es ersetzt worden ist.
003: Einzahlungsbeleg (Quittung)

Wissen Sie mehr zu diesem Objekt?
Haben Sie vielleicht einen Fehler gefunden?

Schreiben Sie uns:

Nach oben springen