2012/222/0
Judaica/Angewandte Kunst
Israel 1981 bis 1982
Höhe: 18 cm Durchmesser: 14 cm D Hals: 2,20 cm
Auf der Unterseite: Eingeritztes Dreieck, ca. 2,00 x 2,00 cm
Die Vase hat eine runde Standfläche, an die sich die glatte, kugelförmige Wandung anschließt. An der Oberseite befindet sich ein zylinderförmiger Hals, der sich nach oben leicht verjüngt. Die Vase ist mit einer rötlichen Glasur, die metallisch glänzende Partikel enthält, überzogen.

Diese Vase wurde von der Keramikerin Mira Liebes gefertigt. Liebes war seit 1934 als Assistentin der Keramikerinnen Eva Samuel und Paula Ahronson in deren Töpferei in Rishon Le-Zion tätig. 1952 machte sie sich in Jerusalem mit einer eigenen Werkstatt selbstständig.

Wissen Sie mehr zu diesem Objekt?
Haben Sie vielleicht einen Fehler gefunden?

Schreiben Sie uns:

Nach oben springen