Sammlung Familie Lindenberger

Konvolut/59/0
Berlin, Merseburg, Halle/Saale, Palästina u. a. 1878 bis 1969
Schenkung von Michael Lindenberger
Die Sammlung enthält Dokumente und Fotografien zur Familie Lindenberger aus Berlin, die am Alexanderplatz eine Fischhandlung mit Eisfabrik und Kühlhallen besaß. Die Unterlagen stammen aus dem Nachlass von Hermann Lindenberger (1920-2003) und beziehen sich in erster Linie auf ihn und seinen Vater Joseph Lindenberger (1887-1949), einem Sohn des Berliner Firmengründers Isaak Lindenberger, der in Merseburg ein Bekleidungsgeschäft der Familie seiner Frau betrieb. Neben Lebensdokumenten und Familienfotografien auch zu den Ehefrauen der beiden Männer, besteht die Sammlung aus Dokumenten zu Ausbildung und Beruf von Vater und Sohn, zur Emigration der Familie nach Palästina im Jahr 1938 und Hermann Lindenbergers Rückkehr nach Deutschland 1957. Unterlagen zur Restitution des Familienunternehmens in Berlin und Merseburg geben einen Einblick in die Enteignung der Familie Ende der 1930er Jahre, während der sie ihr gesamtes, einst sehr großes Vermögen verlor. Desweiteren gehören zu der Sammlung einige Dokumente und Fotografien zu der mit den Lindenbergers verwandten Familie Schelasnitzki, die im Tuchhandel tätig war und ebenfalls in Berlin lebte.

Wissen Sie mehr zu diesem Objekt?
Haben Sie vielleicht einen Fehler gefunden?

Schreiben Sie uns:

Nach oben springen