2012/336/0
Judaica/Angewandte Kunst
New Paltz, New York, USA ca. 1980 bis 2000
Höhe: 22 cm Breite: 4 cm Tiefe: 4 cm H= ohne Kette; B/T. breiteste/tiefste Stelle; Kette: 48 cm
Auf Manschette, unterhalb des Kugelaufsatzes: "Handwrought", "Sterling", Copyrightzeichen, Herstellerstempel "Kurt Matzdorf", "611" und "SNAG"
Zum Silberschmied Kurt J. Matzdorf: Metcalf, Bruce: Kurt Matzdorf, in: Master Metalsmith, Fall 1981, S. 16-21.
Der aus Silber hergestellte Tora-Zeiger besteht aus einer plastisch und detailliert gestalteten Hand mit ausgestrecktem Zeigefinger, einem zweigliedrigen Griff und einem darauf aufgesetzten, bekrönten Kugelabschluss. Hand, Griff und Kugelaufsatz sind jeweils durch eine glattwandige Manschette voneinander getrennt. Der Griff hat eine konische Form und ist im unteren Drittel mit einem umlaufenden, glatten Metallring versehen, der den Griff in zwei Teile gliedert. Der kugelförmige Abschluss hat die Form eines Granatapfels. Die Oberfläche des Zeigers ist, bis auf die umlaufenden Metallringe, die Hand und die zackigen Enden an der Oberseite des abschließenden Granatapfels, gehämmert und hat dadurch eine unebene Struktur. Im Inneren des Granatapfels ist an einer Öse eine geschlossene Kette befestigt.

Der Tora-Zeiger wurde vom Silberschmied Kurt J. Matzdorf gefertigt. Im niedersächsischen Oldendorf geboren, gelangte Matzdorf im Jahr 1939 mit einem Kindertransport nach England. Er studierte in London bei dem ebenfalls im englischen Exil lebenden Bildhauer Benno Elkan. Zehn Jahre später wanderte er in die USA aus, wo er Meister der Goldschmiedekunst wurde.

Matzdorf, der in seinen Arbeiten häufig traditionelle und moderne Elemente und Materialien miteinander kombiniert, hat sich bei diesem Tora-Zeiger eher an klassischen Vorbildern der Judaica-Silberschmiedekunst orientiert.

In der Sammlung des Jüdischen Museums befinden sich noch weitere, herausragende Silber-Objekte, die Kurt J. Matzdorf gefertigt hat. Dazu zählt Tora-Schmuck (Tora-Krone, Tora-Schild und Tora-Aufsätze) sowie ein Chanukka-Leuchter.

Wissen Sie mehr zu diesem Objekt?
Haben Sie vielleicht einen Fehler gefunden?

Schreiben Sie uns:

Nach oben springen