Urkunde für die 9. Kriegsanleihe des Bankhauses Gebr. Arnhold

Erica Ballin-Woltereck

2013/295/0
Archiv
Druckerzeugnis
Karton, Tinte
Dresden 1918
Höhe: 21 cm Breite: 27.2 cm
Erica Woltereck
gedruckt, handschriftliche Eintragungen

Für Zeichner der 9. (und letzten) Kriegsanleihe des I. Weltkrieges überreichte das Bankhaus Gebr. Arnhold Dankurkunden, wie die hier vorliegende. Gestaltet wurden die Urkunden von der Künstlerin Erica Ballin-Woltereck, die ein Scherenschnittmotiv für die Urkunde zugrunde legte. Dieses Exemplar richtete sich an den Baumeister Emil Hesse, der eine Summe von 1000 RM gestiftet hatte.

Der Text ist von einem breiten ornamentalen Rahmen umgeben, in den figürliche Szenen dargestellt sind. Im unteren Bereich wird die "Heimatfront" thematisiert - Alte und Frauen, die Spenden abgeben, sowie Arbeiter in Landwirtschaft und Bergbau. Im mittleren und oberen Bereich sind Soldaten der Land- und Seestreitkräfte, der Infanterie und Kavallerie im Kriegseinsatz gezeigt. Oben im Zentrum eine Dreiergruppe: Handwerker (mit Amboss) und Bauer (mit Sense) Hand in Hand mit einem uniformierten Soldaten.

Wissen Sie mehr zu diesem Objekt?
Haben Sie vielleicht einen Fehler gefunden?

Schreiben Sie uns:

Nach oben springen