Telegramm von Klara Karliner (1907-1982) an ihre Mutter Agnes Sander (gest. 1948) in Berlin

Klara Karliner (23.2.1907 - 1982)

2013/307/1
Archiv
Postmitteilung
Papier
Maikop 31.3.1940
Höhe: 14.8 cm Breite: 21 cm
Schenkung von Jenny Brystowski
Vordruck der Deutschen Reichspost, handschriftlich mit Bleistift beschrieben.

Klara Karliner teilt ihrer Mutter in dem Telegramm ihre Adresse in Maikop im südlichen Russland mit. Hierhin ist sie mit ihrem Mann und ihren drei Töchtern geflüchtet, nachdem ihr Mann 1938 während der "Polenaktion" abgeschoben worden war und ein halbes Jahr in dem Grenzort Bentschen verbracht hatte. Ihre Mutter lebte in Berlin-Weißensee in der Straßburgstraße 83, im selben Haus lebten auch die Eltern ihres Mannes Elias Karliner.

Wissen Sie mehr zu diesem Objekt?
Haben Sie vielleicht einen Fehler gefunden?

Schreiben Sie uns:

Nach oben springen