Mitteilung des Feldlazaretts über die Aufnahme von Rudolf Siesel (1892-1920)

2013/23/292
Archiv
Postmitteilung
Papier, Tinte
17.9.1915
Höhe: 14 cm Breite: 9 cm
Schenkung von Susana Mayer
Das Feldlazarett teilt per Feldpostkarte Simon Siesel mit, dass sein Sohn, der Musketier Rudolf Siesel, am Vortag als "Leichtverwundet" aufgenommen wurde. Als Art des Leidens wird "Granatsplitterverletzung der Kopfschwarte" angegeben.

Rudolf Siesel starb 1920 an den Folgen dieser Kriegsverletzung.

Wissen Sie mehr zu diesem Objekt?
Haben Sie vielleicht einen Fehler gefunden?

Schreiben Sie uns:

Nach oben springen