Ehrenkreuz für Frontkämpfer aus dem Besitz von Wilhelm Dannheisser (1879-1955)

2014/85/2
Alltagskultur
Eisen, brüniert
Deutsches Reich 1934 bis 1937
Höhe: 5 cm Breite: 5.7 cm Tiefe: 0.2 cm
Rückseite: G 3
"1914 / 1918" (Vorderseite)
Schenkung von Raúl Jacob
Tatzenkreuz mit Diagonalstrahlen in Form von gekreuzten Schwertern, ohne Band.

Vorderseite: In der Mitte untereinander die Jahreszahlen 1914 und 1918, umgeben von einem nach oben geöffneten Lorbeerkranz mit Schleife, die in den unteren Kreuzarm reicht.
Kreuzarme mit einer 2 mm breiten Bordierung.
Am oberen Kreuzarm Standardöse, quer stehend angelötet. Darin Ring für das Ordensband.
Rückseite: Glatt, im unteren Kreuzarm Signatur "G 3" eingeprägt.

Anlässlich des 20. Jahrestages des Kriegsbeginns stiftete Reichspräsident Hindenburg 1934 ein "Ehrenkreuz". Auf Antrag wurde es ehemaligen Kriegsteilnehmern sowie Witwen und Eltern gefallener Soldaten verliehen. Wie viele andere jüdische Frontkämpfer beantragte auch Wilhelm Dannheisser das Ehrenzeichen für seinen Dienst 1914-1918.

Wissen Sie mehr zu diesem Objekt?
Haben Sie vielleicht einen Fehler gefunden?

Schreiben Sie uns:

Nach oben springen