Sechs Reklamemarken der Druckerei Selmar Bayer für den Pfandleihbetrieb Ernst Garkisch

Selmar Bayer, Druckerei

2015/370/0/1-6
Archiv
Druckerzeugnis
Papier
Berlin ca. 1912 bis 1920
Höhe: 7 cm Breite: 5 cm je
u.r.: SELMAR BAYER, BERLIN
Lombard - Pfänder - Partie-verkauf / ERNST GARKISCH / BERLIN O., PETERSBURGERSTR. 37. / Schuhwaren, Wäsche, Uhren, Gold- / und Silberwaren, anerkannt gut und billig.
Schenkung von Peter-Hannes Lehmann
Serie von Marken im Hochformat; Inschrift oben; Farbgebung in rosa und türkis.
1: zwei Hunde, die sich um einen Stiefel streiten
2: ein bärtiger Mann mit Kleidung über den Armen
3: Rocksaum, Füße und Unterschenkel einer Frau
4: ein Rabe, der Schmuck klaut
5: eine vor dem Spiegel in Unterwäsche posieirende Frau
6: zwei Kinder, wo das eine das andere ärgert


Die 1876 gegründete Druckerei und Luxuspapierfabrik ging 1887 in dem Besitz von Selmar Bayer (1862-1907) über. Nach seinem Tod führte seine Ehefrau Margarete den Betrieb weiter, in den 1920er Jahren steigen die Söhne Erich und Robert Bayer ins Geschäft ein. 1933 wird die Firma an den Prokuristen Erich Thieme verkauft, der Firmenname wird bis 1938 beibehalten. Robert und Erich Bayer gelingt die Emigration in die USA, während ihre Mutter und ihr Stiefvater 1942 deportiert werden.

Wissen Sie mehr zu diesem Objekt?
Haben Sie vielleicht einen Fehler gefunden?

Schreiben Sie uns:

Nach oben springen