Postkarte von Gustav Soldin (1857-1934) an Laura Soldin: Familie Soldin auf Eseln reitend

Gustav Soldin (28.9.1857 - 28.3.1934)

2014/136/66
Fotografische Sammlung
Postmitteilung
Fotografie
Eisenach 29.9.1919
Höhe: 8.8 cm Breite: 13.8 cm
r.m. (hs. mit Tinte schwarz): "Fräulein / Laura Soldin / Berlin W.SO / Augsburgerstr. 45"; l.m. (hs. mit Bleistift): "Eisenach 29/9.1919 / Liebe Laura / Wer reitet schneller? / die Umstehenden / oder die Eisenbahn? / Wir sind [ma?]l früher / dort in natura der Gruß kommt deshalb zu spät", o.r. (Stempel schwarz): "29-9-19.8-9N / Eisenach"
Schenkung von John Steinmetz
Fotografie (s/w), Querformat, Karte postalisch gelaufen.

Die Aufnahme zeigt einen Mann und zwei Frauen, die auf auf Eseln reiten. Der Mann (Gustav Soldin) befindet sich in der Mitte der Gruppe und trägt einen dunklen Anzug mit hellem Hemd und einen dunklen Hut. Links von ihm ist eine ältere Frau (Albertine Soldin) zu sehen, die ein dunkles Kleid, einen dunklen Mantel mit Pelzbesatz und eine dunklen Hut trägt. Links von dem Mann befindet sich eine jüngere Frau (Irma Soldin), die ein dunkles, gepunktetes Kleid und einen dunklen Mantel mit hellem Kragen trägt. Alle drei Personen sitzen auf Eseln und befinden sich auf einem Weg. Im Hintergrund ist ein bewachsener Hang zu sehen, vermutlich der Anstieg zur Wartburg. Der Ausflug fand an Gustav Soldins Geburtstag am 28.09. statt.

Wissen Sie mehr zu diesem Objekt?
Haben Sie vielleicht einen Fehler gefunden?

Schreiben Sie uns:

Nach oben springen