Postkarte von Géza Weber an Carl Weber: Porträt Géza Weber als Soldat der österreichisch-ungarischen Armee

2014/296/39/003
Fotografische Sammlung
Postmitteilung
Fotografie
Budapest Datum des Poststempels 10.7.1910
Höhe: 13.8 cm Breite: 9 cm Größe der Seite: H: 24,30 cm; B: 31,00 cm
u.m. (hs. mit Tinte schwarz): "10/6/10 / Meine sehr Lieben / Sende Euch herzliche / Grüße [...] / aus dem [...] / Es ist hier so heiß / daß ich nicht schreiben / kann. G"; o.m. (hs. mit Tinte schwarz): "Herrn Carl / Weber / Hamburg / Osterstr. 20 // Seid so gut mir 3 [...] /Hamburger Aufsichts[...] / mit 5. Monats [...] zu schicken."; r.m. (Stempel schwarz): "Budapest / [.] 10 Jul. 10.[.]10 / Hh 62 Hh"
Schenkung des Vereins Lastoria e.V. Bremen
Fotografie (s/w), Hochformat, unten links auf S. 39 eines Fotoalbums.

Die Aufnahme zeigt das Porträt eines jungen Mannes (Géza Weber), der als Kniestück und in Dreiviertelansicht dargestellt ist. Er trägt eine Uniform, die aus einer hellen Hose und einer dunklen Jacke mit sternenförmigen Abzeichen besteht. In seiner rechten Hand hält er eine Mütze und unter seinen rechten Arm hat er seinen Degen geklenmt. In seinem Mund hat er eine Zigarette und seine linke Hand steckt in seiner Hosentasche. Im Hintergrund ist eine Tür zu sehen.

Recherche: Aufgrund des sternenförmigen Abzeichens an der Uniform und der Form der Brusttaschen handelt es sich bei der Person um einen Soldaten der österreichisch-ungarischen Armee. Géza Weber war ein Bruder der Diseuse Olga Irèn Fröhlich.

Wissen Sie mehr zu diesem Objekt?
Haben Sie vielleicht einen Fehler gefunden?

Schreiben Sie uns:

Nach oben springen