Tischkarte mit hebräischem Neujahrsgruß: Landschaft mit Mühle in Blütenkranz

1999/211/4
Archiv
Druckerzeugnis
Chromolithographie auf Karton, gestanzt, geprägt
Deutschland ca. 1900 bis 1913
Höhe: 7.2 cm Breite: 7.8 cm
Aufdruck: "GERMANY." (Herkunftsvermerk für Export) handschriftlich in Bleistift: "20,-" (Preisangabe des Verkäufers)
Fürs verwöhnte Publikum. Von Neujahrsgrüßen und anderen Kostbarkeiten aus Papier. Ein Essay von Iris Blochel-Dittrich. Reihe Zeitzeugnisse. JMB 2003. S. 23
Aus einem Teil ausgestanzte Tischkarte; die Umrahmung des oberen (Schrift-)Feldes ergibt umgeklappt den Aufsteller. Ein Einstichloch in der rechten Volute am Ansatz des Randes weist daraufhin, dass das Kärtchen an einer Unterlage befestigt wurde.

Darstellung: Rundes Bildchen mit Landschaftsidylle (Windmühle zwischen Bäumen, davor Frau mit Kind), über dem Horizont gelb-orange Wolken, darüber Himmel ausgestanzt. Umgeben von geprägtem und gedrucktem Kranz von Veilchen (nach unten hin größer) mit zartgrünen Blättern.
Oben mündet das Darstellungsfeld in ein rechteckiges weißes Feld, oben von golden schwach geprägter Girlande geschmückt. Darin Schrift, nachträglich in Goldprägung zugefügt (im Gegensatz zu 1999/211/3 richtig herum).
Der umklappbare Rahmen setzt auf seitlichen in punktierten goldenen Linien angedeuteten Volutenformen an (ebenfalls schwach geprägt, Vergoldung sitzt nicht exakt auf der Prägung).

Wissen Sie mehr zu diesem Objekt?
Haben Sie vielleicht einen Fehler gefunden?

Schreiben Sie uns:

Nach oben springen