Aufnahmezusagen. Aus der Serie "Meine Emigration"

Rita Ostrovska

2014/367/2
Fotografische Sammlung
Fotografie (s/w)
Fotografie auf Silbergelatinepapier
Kiew Abzug aus dem Jahre 2002 des Originals von 7.2000
Höhe: 22.6 cm Breite: 23.4 cm
u.r. (handschriftlich mit Bleistift): "Meine Emigration / Aufnahmezusagen / Kiew, Juli 2000 / 2. Abzug, 2002 / Rita Ostovska / Signatur"
Texte zur Kunst, September 2020, Heft 119, S. 30
Fotografie (s/w), quadratisch.

Dokumente des Bundesverwaltungsamtes und der Botschaft der BRD in Kiew liegen auf einem Tisch mit karierter Decke. Um die Dokumente herum liegen u.a. eine Brille, eine Armbanduhr, ein Briefumschlag, Zeitungen, eine Streichholzschachtel etc.

Es handelt sich um Bewilligungsunterlagen für die Einreise nach Deutschland von Rita Ostrovska, ihrem Sohn, ihrem Mann und ihren Eltern.
U.a. Schreiben vom Bundesverwaltungsamt Köln vom 23.3.2000 "Aufnahme jüdischer Emigranten aus der ehemaligen Sowjetunion in der Bundesrepublik Deutschland" und ein Schreiben von der Botschaft der Bundesrepublik Deutschland Kiew, 21.7.2000.

Bereits 1997 beantragte Rita Ostovska die Ausreise aus der Ukraine und die Einreise nach Deutschland, im Januar 2000 konnte sie die dafür benötigten Dokumente einreichen, im Juli 2000 erhielt sie den positiven Bescheid.
Rita Ostrovskas Eltern sind im März 2001 von Kiew nach Kassel emigriert und sie zusammen mit ihrem Mann und Sohn im September 2001.

Wissen Sie mehr zu diesem Objekt?
Haben Sie vielleicht einen Fehler gefunden?

Schreiben Sie uns:

Nach oben springen