Postkarte von Rebecka Marcuse (1878-1962) an ihren Sohn Georg Marcuse (1901-1994)

Rebecka Marcuse ( - 19.6.1962)

2011/13/182
Archiv
Postmitteilung
Papier, Tinte
Theresienstadt 6.11.1944
Höhe: 14.9 cm Breite: 10.4 cm
Schenkung von Heike Kalz
Postkarte: von Rebecka Marcuse geb. Gottfeld (1878-1962) an Georg Marcuse (1901-1994) und Margarete Marcuse (1903-1956), handschriftlich, 2 Seiten, Theresienstadt, 06.11.1944.

Dies war die erste Postkarte, die Rebecka Marcuse an ihren Sohn Georg nach dem Weitertransport von Erich, Johanna und Peter Marcuse schicken konnte. Sie schreibt, das sie bislang noch keine Nachricht von ihnen erhalten habe.
Erich Marcuse wurde als "Schutzhaft-Jude" Ende September 1944 nach Auschwitz und kurz darauf nach Dachau gebracht. Johanna und Peter Marcuse wurden am 6. Oktober nach Auschwitz transportiert und wahrscheinlich kurz nach der Ankunft ermordet.

Wissen Sie mehr zu diesem Objekt?
Haben Sie vielleicht einen Fehler gefunden?

Schreiben Sie uns:

Nach oben springen