Max Aschner (1875-1942) mit seiner Frau Elisabeth und seinem Sohn Klaus Jürgen (geb. 1920) vor der Wartburg

2011/161/57
Fotografische Sammlung
Fotografie (s/w)
Fotografie (Reproduktion)
Wartburg Reproduktion (vor 2015) des Originals von ca. 1930
Höhe: 13.2 cm Breite: 8.6 cm Motivmaß s. Klassen
o.r. (handschriftlich., Sütterlin): "Eisenach. / Wartburg." u.l. (handschriftlich., Sütterlin): "Eure / Tante Liesl" u.r. (hs., Sütterlin): "Herzliche Glückwünsche u viele Gruß / an Euch Alle Onkel Max"
M. (im Druck): "366"
Schenkung von Klaus Jürgen Aschner
Fotografie (s/w, Reproduktion), Hochformat auf Agfa-Papier.

Das Foto zeigt eine Frau (Elisabeth Aschner), einen Mann (Max Aschner) und einen Jungen (Klaus Jürgen Aschner) vor einer Burgkulisse (Wartburg bei Eisenach) an einen Holzzaun gelehnt. Die Frau trägt ein helles, knielanges langärmliges Kleid mit Kragen und dunklem Taillengürtel. Ihr Haar ist auf Ohrhöhe geschnitten und links gescheitelt. Sie hat ihren rechten Arm auf ihren Rücken gelegt und streckt ihr linkes Bein scheinbar nach hinten, sodass es nicht sichtbar ist. Ihr Oberkörper ist leicht dem Mann zu ihrer linken zugewandt. Sie blickt in die Kamera. Der Mann scheint halb auf dem Holzzaun zu sitzen und hat sein linkes Bein in der Luft angewinkelt, mit dem rechten Bein steht er auf dem Boden. Er trägt einen dunklen Anzug mit hellem Hemd und Krawatte sowie dunkle geschlossene Schuhe und eine runde Brille. Er hat kein Haupthaar und lächelt in die Kamera. Der Junge steht vor dem Mann und trägt einen dunklen Lederhosen-Anzug mit hellem langärmligen Hemd und dazu Kniestrümpfe. Seine Hände sind in die Taschen des Anzugs gesteckt und sein kurzes Haar ist rechts in die Stirn gekämmt. Der Hintergrund zeigt eine Burganlage mit Fachwerk und einem quadratischen Turm und davor Bäume.

Die Familie Aschner lebte zu dieser Zeit in Berlin

Wissen Sie mehr zu diesem Objekt?
Haben Sie vielleicht einen Fehler gefunden?

Schreiben Sie uns:

Nach oben springen