Klaus Jürgen Aschner (1920-?) als IRO-Mitarbeiter (International Refugee Organization)

2011/161/64
Fotografische Sammlung
Fotografie (s/w)
Fotografie
ca. 1946 bis 1950
Höhe: 13.9 cm Breite: 8.9 cm Motivmaß s. Klassen
o.r. (hs. mit Tinte, schwarz): "Vorträge!" o.l. (hs. mit Bleistift): "29/25" u.l. (hs. mit Bleistift, eingekreist): "2"
Schenkung von Klaus Jürgen Aschner
Fotografie (s/w), Hochformat, Klebe- und Zeitungsreste auf Rückseite.

Die Fotografie zeigt eine Halbfigur eines Mannes(Klaus Jürgen Aschner) in Frontalansicht, gekleidet in einen dunklen Anzug mit hellem Hemd und gestreifter Krawatte, der mit seiner rechten Hand auf Bauchhöhe zusammengeklappte Papiere vor sich hält. Seine linke Hand steckt in seiner linken Jackettasche. Sein schütteres kurzes Haar trägt er nach hinten gekämmt. Er blickt lächelnd frontal in die Kamera. Im Hintergrund ist nach links hinten verlaufend ein dunkles Eingansportal vor einer hellen, steinernen Wand zu erkennen. Rechts im Bild auf Kopfhöhe des Mannes ist ein metallisches Schild angeschnitten, worauf "NE[...]" zu lesen ist.

Während seines Studiums in München arbeitete Aschner beim Bayerischen Hilfswerk und bei der IRO in verschiedenen DP-Lagern als auch als Zahlmeister auf Charterschiffen der IRO, die DPs in Emigrationsländer beförderten.

Wissen Sie mehr zu diesem Objekt?
Haben Sie vielleicht einen Fehler gefunden?

Schreiben Sie uns:

Nach oben springen