Eisernes Kreuz II. Klasse, verliehen an Karl Neuhof (1891-1943)

2016/52/382/1-2
Alltagskultur
Eisen Eisen gegossen , Silber, Ripsband
Deutsches Reich 1914 bis 1915
Höhe: 4.3 cm Breite: 4.3 cm Tiefe: 0.4 cm Orden Ripsband:3,00/17,50/0,01
Stempel auf der großen Ringöse: Unleserlich
O.m.: "W/1914" (Vorderseite) O.m.: "EW 1813" (Rückseite)
Schenkung von Peter Neuhof
Eisernes Kreuz II. Klasse mit schwarz-weißem Ordensband. Dunkles Eisen, in Form eines Malteserkreuzes, mit Inschrift. Auf Vorder- und Rückseite im oberen Teil des Kreuzes befindet sich die Preußische Kaiserkrone; dreiblättriger Eichenzweig mittig auf der Rückseite.

Den Eintritt in den ersten Weltkrieg erlebte Karl Neuhof als Einjährig-Freiwilliger, nach noch nicht ganz beendeter Dienstzeit. Als Gefreiter der 12. Kompanie des Infanterieregiments 168 kam Neuhof zunächst an die Westfront, wo er das erste Mal verwundet wurde. Während seiner Genesung verlegte man das Regiment nach Galizien. Karl Neuhof machte dort Stellungskämpfe und Durchbruchsschlachten im Gebiet der Strypa mit. In dieser Zeit wurde ihm nicht nur die Österreichische Tapferkeitsmedaille verliehen - auf einer Reise an die Ostfront steckte ihm Kaiser Wilhelm II. persönlich das Eiserne Kreuz zweiter Klasse an die Brust. Ein Foto dieser Ordensverleihung erschien in der Zeitung.

Wissen Sie mehr zu diesem Objekt?
Haben Sie vielleicht einen Fehler gefunden?

Schreiben Sie uns:

Nach oben springen