Theodor Kranz (1897-1980) am Ufer der Persante

Beate Cäcilie Kranz (3.6.1901 - 3.1.1944)

2014/401/14
Fotografische Sammlung
Fotografie (s/w)
Fotografie
vermutlich bei Kolberg um 1937
Höhe: 9 cm Breite: 6.3 cm
Schenkung von Leonie und Walter Frankenstein
Fotografie (s/w), Hochformat, Büttenrand, Agfa Lupex Fotopapier, auf S. 14 eines Fotoalbums, links neben Fotografie (hs. mit Kugelschreiber): "an d. Persante 1937 (?) / v. Mutti geknipst"

Die Aufnahme zeigt einen Mann (Theodor Kranz) am Ufer eines Flusses. Er trägt eine mittelhelle Hose und ein helles kurzärmeliges Hemd. Der Mann kniet und fasst mit der rechten Hand ins Wasser. Auf dem Fluss ist ein Schwan zu sehen. Im Vordergrund befindet sich das mit Gras bewachsene Ufer.

Theodor Kranz heiratete am 10.10.1934 Beate Adler, die jüdischer Abstammung war. Im Spätsommer 1943 wird seine Frau denunziert und in das KZ Auschwitz deportiert. In der Silvesternacht 1943 macht er sich auf den Weg nach Auschwitz, um sich nach dem Schicksal seine Frau zu erkundigen, die ihm vorher zwei Briefe aus dem Lager schicken konnte. Er kommt am 03.01.1944 am Tor des Lagers an, wo ihm wird mitgeteilt, dass seine Frau bereits verstorben sei.

Wissen Sie mehr zu diesem Objekt?
Haben Sie vielleicht einen Fehler gefunden?

Schreiben Sie uns:

Nach oben springen