Bocche di Cattaro (Bucht von Kotir). Aus der Mappe "Und wenn die Welt voll Teufel wär"

Fritz Lederer (1878 - 1949)

2017/187/7
Kunst
Druckgrafik
Holzschnitt
Berlin um 1916
Höhe: 45 cm Breite: 33.2 cm Passepartoutmaß. Blattmaß: 38,8 x 30 cm
U.r. (Bleistift): "Lederer"
U.l. (Bleistift): "Boche di Cattaro"
Karl Friedrich Nowak, Über den Lowtschen. Mit zwölf Abbildungen nach Holzschnitten von Fritz Lederer. Berlin (S. Fischer), 1917, S. 81, dort betitelt "Die Bocche di Cattaro"
Darstellung eines Gewässers am Fuße einer Bergkette, zwischen denen sich eine Stadt befindet. In Cattaro, heute Kotor, waren Teile der österreichisch-ungarischen Kriegsmarine stationiert. Die Bucht, an der die Stadt liegt, zieht sich tief ins Landesinnere.

In der Publikation Nowaks illustriert diese Darstellung das Kapitel "Der Lowtschen". Nowak beschreibt, wie das Bergmassiv die Stadt Cattaro überragt.

Wissen Sie mehr zu diesem Objekt?
Haben Sie vielleicht einen Fehler gefunden?

Schreiben Sie uns:

Nach oben springen