Petschaft aus dem Besitz von Hermann Cohen (1868-1919)

VAR 89/1/8
Alltagskultur
Silber, ziseliert und punziert ; Elfenbein, gedrechselt
Deutschland ca. 1900 bis 1910
Höhe: 7.5 cm Durchmesser: 2.6 cm
spiegelverkehrt: "HC"
Schenkung von Klaus Siepert
Metallener Stempel mit Voluten und Pflanzen verziert, Griff aus Elfenbein.

Das Petschaft trägt die Initialen von Hermann Cohen.

Hermann Cohen war Jurist, das Petschaft dürfte er im beruflichen wie im privaten Kontext benutzt haben. Wie seine Mutter, Amalie Cohen, und seine Schwester Livia und deren Mann, der Kunstmaler Alfred Kratz, lebte er im familieneigenen Haus in der Berliner Lothringerstraße 24, der heutigen Torstraße.

Wissen Sie mehr zu diesem Objekt?
Haben Sie vielleicht einen Fehler gefunden?

Schreiben Sie uns:

Nach oben springen