Jeremias auf den Trümmern Jerusalems

Eduard Julius Friedrich Bendemann (1811 - 1889)

2000/64/0
Kunst
Gemälde
Öl auf Leinwand auf Holz aufgezogen
nach 1836
Höhe: 41.1 cm Breite: 61.3 cm Tiefe: 1.3 cm Bildmaß; Rahmen ohne Aufdoppelung: 53,5 x 73,5 x 5,2 cm
u.r. Monogramm
Monogramm: rechts: Leiter schräg nach rechts oben, links: Buchstabe S in geschweiftem Kreis
o.r. (Klebezettel): Sammlung Georg Schäfer Schweinfurt // (im Kreis, rot) 73 / 13220975 u.r. (grüner Klebezettel): 2209 o.l. (auf Keilrahmen, weißer Klebezettel): 78 m.l. (auf Keilrahmen, weisser Klebezettel mit blauem Rand): 2209 m.l. (auf Keilrahmen): 2209
Renger, Konrad: Eduard Bendemanns "Jeremias". Vorzeichnungen und Würdigungen eines verlorenen Hauptwerkes der Düsseldorfer Malerschule, in: Flemming, V. / Schütze, S. (Hgg.): Ars naturam adiuvans. Festschrift für Matthias Winner zum 11. März 1996, Mainz 1996, S. 621-637. Andreas Rüfenacht: Johann Gottlob von Quandt - Kunst förndern und ausstellen, Deutscher Kunstverlag 2019, S. 107, Abb. 41
Kopie nach dem zerstörten Monumentalgemälde im Leineschloss zu Hannover.

Auf Leinwand gemalt, auf rezentes Sperrholz übertragen.

Wissen Sie mehr zu diesem Objekt?
Haben Sie vielleicht einen Fehler gefunden?

Schreiben Sie uns:

Nach oben springen