Zerstörte Kirche in Somme-Py. Aus der Mappe "Krieg und Kunst"

Julius Bard, Verlag für Literatur und Kunst, Friedrich Tischler (5.2.1880 - 22.11.1934)

GDR 86/42/0
Kunst
Druckgrafik
Kreidelithographie auf Japanbütten
Berlin: Verlag Julius Bard 1915
Höhe: 40.1 cm Breite: 34 cm Blattmaße
u.r. (Bleistift): Friedrich Tischler; u.r. (im Stein): F. Tischler, Somme-Py/12.9.15
o.r. (Bleistift v.f.H.): Zerstörte Kirche in Somme-Py.
Stempel: Coll. Dr. Schwarz
Handbuch der Original-Graphik in deutschen Zeitschriften, Mappenwerken, Kunstbüchern und Katalogen (HDO) 1890-1933 / Gerhart Söhn. - Düsseldorf : Ed. GS. - HD0
Lithographie aus dem Mappenwerk "Krieg und Kunst", erschienen im Verlag Julius Bard, Berlin.

Das hochformatige Blatt zeigt den Innenraum einer voller Trümmer liegenden gotischen Kirche.
Die französische Gemeinde Somme-Py (1950 umbenannt in Sommepy-Tahure in Erinnerung an den im 1. WK völlig zerstörten Nachbarort Tahure) liegt im Norden Frankreichs im Departement Marne (Region Champagne-Ardenne) ca. 50km östlich von Reims. Während des Ersten Weltkrieges lag es von deutscher Seite gesehen direkt hinter der Frontlinie und stand im Verlauf mehrerer Jahre unter Beschuss.

Das Blatt stammt aus dem Nachlass des Kunsthistorikers Karl Schwarz.

Wissen Sie mehr zu diesem Objekt?
Haben Sie vielleicht einen Fehler gefunden?

Schreiben Sie uns:

Nach oben springen